Fandom

Die Aldor Wiki

Das Ende kommt - Teil 1

15.639Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Vitari West schluckte schwer, als sie sah, wie wenig Trinkwasser der Legion und auch den Zwergen der Sturmlanzen zu Verfügung stand. Selbst der Unbedarfteste konnte erkennen, dass es auf Dauer zu wenig war. Viel zu wenig. Wie zum Nether war es den Verlassenen nur gelungen, die Trinkvorräte der Zwerge zu vergiften? Vitari wusste keine Antwort darauf. Letztendlich war es auch egal. Der Schaden war entstanden und nur die Zeit würde zeigen, wie viele Zwerge von dem vergifteten Wasser, welches sie getrunken hatten bevor die ersten Symptome einer Vergiftung auftraten, dahingerafft werden würden. Schon jetzt gab es einige Tote und noch mehr Zwerge lagen krank danieder, die Augen fiebrig gerötet, während ihre Mägen gegen jegliches Essen aufbegehrten.

"Ob es mir auch so ergehen wird...?", rätselte sie halblaut, als sie einmal mehr beobachtete, wie einer der Zwerge in sich zusammensackte und von seinen besorgten Kameraden umringt wurde. Nur wenige Minuten, bevor die Meldung über das vergiftete Wasser rund ging, hatte ihr einer der Zwerge seinen Trinkschlauch angeboten. Normalerweise hätte sie wohl abgelehnt, da sie Zwerge generell für ein bisschen...suspekt hielt. Heute aber, hatte sie zugegriffen. Nicht aus einem Sinneswandel heraus, sondern lediglich wegen der Tatsache, dass sie tatsächlich Durst gehabt hatte. Nun wurde ihr bei dem Gedanken ganz mulmig zumute, dass sie möglicherweise vergiftetes Wasser getrunken hatte und morgen bereits steif, kalt und tot in ihrem Zelt liegen könnte.

"Nicht daran denken. Nicht an dich ranlassen...", mahnte sie sich selbst und machte sich eiligen Schrittes davon. Jenes Trinkwasser, was sie für unbedenklich eingestuft hatten, wurde nun streng rationiert und zwischen Legion und Zwergen aufgeteilt, sodass ihnen nur Wasser für wenige Wochen, wenn nicht gar nur Tage blieb. Immerhin hatten sie ein wenig sauberes Trinkwasser gewinnen können, indem sie den Schnee von den Bergen Alteracs in ihr Lager geschafft hatten und dann in einem Kessel zu Wasser schmolzen um es dann grob zu filtern. Vitari West rümpfte die Nase, als ihr ein abstruser Gedanke durch den Kopf schoss."Yetipisse..."

Das Schmelzwasser würde sie zumindest vorerst versorgen, bis sie eine Alternative gefunden hätten. Aber welche? Die Seen und Flüsse lagen zu nahe an den Posten der Verlassenen und jegliche andere Versorgungsroute lag zu weit entfernt. Nein, es gab keine andere Lösung, dass wusste sie ebenso wie es die anderen Legionäre wussten und bis auf weiteres würden sie mit dem auskommen müssen, was sie nun hatten.

"Aber wie lange...?", fragte sie sich selbst, bevor sie im halbdunkel ihres Zeltes verschwand.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki