FANDOM


Darnassus Häuserbespielung


Allianz 32px Darnassus
Darnassus
Zugehörigkeit: Allianz[1]
Rasse: IconSmall NightElf MaleIconSmall NightElf Female Nachtelfen (mehrheitl.)
IconSmall Worgen MaleIconSmall Worgen Female Worgen
IconSmall AncientProtectorIconSmall AncientofLore Urtume
IconSmall TreantIconSmall DeadTreant Treants
Religion: Druidentum; Eluneglauben
Anführer: IconSmall Tyrande Tyrande Wisperwind
IconSmall Malfurion Malfurion Sturmgrimm
Lage: Teldrassil (Kalimdor)
WoWPedia: Darnassus

Darnassus war bis zum Krieg der Dornen die Hauptstadt der Nachtelfen und beherbergte die Anführer des Druidentums sowie der Priesterschaft Elunes.

Hoch auf den starken Ästen des zweiten Weltenbaums Teldrassil liegt die wundersame Stadt Darnassus. Mit ihren elegant geschwungenen Brücken, wundervollen Hainen und mit Blättern bedeckten Pfaden, die das einzigartige Bild der Stadt formen, ist sie ein Zeugnis der tiefen Verehrung der Natur durch die Nachtelfen. Eines ihrer beeindruckendsten Gebäude ist der atemberaubende Tempel des Mondes, das Zentrum der Verehrung für Hohepriesterin Tyrande Wisperwind und ihre Schwestern der Elune.[2]

Hintergrund Bearbeiten

Die Erschaffung Teldrassils Bearbeiten

Chroniken-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf die World of Warcraft: Chroniken.
Nachtelfen im Dritten Krieg schreckliche Verluste erlitten hatten und Nordrassil seiner Zauber beraubt worden war, sahen sie sich Krankheit und Alter ausgesetzt. Außerdem fiel es den Druiden aufgrund der Beschädigung Nordrassils schwerer, in den Smaragdgrünen Traum zu gelangen.[3]

Fandral Hirschhaupt schlug vor, einen neuen Weltenbaum zu pflanzen, um die Unsterblichkeit wiederherzustellen, doch Malfurion Sturmgrimm lehnte ab. Fandral war außer sich vor Wut und er attackierte einen schlafenden Malfurion, indem er ihn in ein tiefes Koma versetzte und seine Seele in den Tiefen des Traums einsperrte. In seiner Abwesenheit, die für die Druiden nicht ungewöhnlich war, übernahm Fandral die Leitung des Zirkels des Cenarius und gemeinsam mit den anderen Druiden pflanzten sie Teldrassil, der hoch über den Ozean heraufragte und dessen Stamm so gewaltig war, dass er wie eine Insel wirkte.[3]

Von Hoffnung erfüllt errichteten die Nachtelfen zwischen den gewaltigen Ästen Darnassus, doch ohne den Segen der Drachenschwärme war Teldrassil anfällig für die Verderbnis des Alptraums. Kleinere Konflikte brachen immer wieder auf Teldrassil aus, während Xavius Fandral Schritt für Schritt manipulierte[4], und Meereskreaturen verschwanden aus den Gewässern rund um den Baum.[5][6]

Sturmgrimm Bearbeiten

Roman Folgende Informationen beziehen sich auf die Romane und Kurzgeschichten.

Ausbauen Dieser Artikel oder Abschnitt gehört erweitert. Hilf mit!

Kataklysmus Bearbeiten

Cataclysm-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Cataclysm.
Nach dem Kataklysmus schufen die Druiden mit Hilfe eines Samens aus Gilneas die Heulende Eiche, an welcher die Flüchtlinge des Menschenkönigreiches Zuflucht fanden.[7]


Ausbauen Dieser Artikel oder Abschnitt gehört erweitert. Hilf mit!

Die Götterglocke Bearbeiten

MoP-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Mists of Pandaria.

Ausbauen Dieser Artikel oder Abschnitt gehört erweitert. Hilf mit!

Krieg der Dornen Bearbeiten

BfA Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Battle for Azeroth.

Ausbauen Dieser Artikel oder Abschnitt gehört erweitert. Hilf mit!

Anmerkungen Bearbeiten

  1. Lands of Mystery, S. 22
  2. Offizielle Seite, "Nachtelfen", 20.7.2018
  3. 3,0 3,1 Chroniken, Bd. 3, S. 108
  4. Chroniken, Bd. 3, S. 108-109
  5. Quest [An Land gespült]
  6. Quest [Gestrandete Meereskreatur]
  7. Quest [Die Heulende Eiche]


IconSmall NightElf Female Themenportal Kaldorei