Fandom

Die Aldor Wiki

Dämonenseele

15.637Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Roman.png Romane


Drachenseele/Dämonenseele
Dämonenseele.jpg
WoWPedia: Demon Soul
Dieser Artikel befasst sich mit dem Artefakt. Für den gleichnamigen Roman aus der Krieg der Ahnen-Trilogie, siehe Die Dämonenseele; für die Raidinstanz, siehe Drachenseele (Instanz).

Die Dämonenseele (ursprünglich Drachenseele) war ein mächtiges Artefakt, geschaffen von Neltharion im Krieg der Ahnen.[1] Das Artefakt fiel kurz vor Ausbruch des Zweiten Krieges den Orcs des Drachenmalklans in die Hände[2], welche es nutzten um den Roten Drachenschwarm zu versklaven, bevor es von Rhonin zerstört werden konnte.[3] Nach dem Dritten Krieg gelang es der Hauptgefährtin Neltharions, Sintharia, Überreste von ausreichender Macht zu bergen, um das Artefakt erneut zum Einsatz zu bringen, bis es durch Korialstrasz endgültig vernichtet wurde.[4]

Hintergrund Bearbeiten

Krieg der Ahnen Bearbeiten

Roman.png Folgende Informationen beziehen sich auf die Romane und Kurzgeschichten.
Es war eine winzige Scheibe, die ebenso golden wie die Aura war, die ihr Erscheinen angekündigt hatte. Abgesehen davon wirkte sie sehr schlicht. Sie war so winzig, dass sie selbst die Handfläche eines wesentlich kleineren Wesens – eines Nachtelfen beispielsweise – nicht ausgefüllt hätte. Die Scheibe sah wie eine große ungeprägte Goldmünze aus, deren Ränder abgerundet und ohne Kratzer waren. Neltharion hatte absichtlich dafür gesorgt, dass sie so unspektakulär wirkte. Der Talisman konnte seine Aufgabe nur erfüllen, wenn er einen harmlosen Eindruck vermittelte.[1]

Bei der Zusammenkunft der fünf großen Drachenschwärme sollte das Artefakt, wie es sich Neltharion vorstellte, vollendet werden. Dazu war es nötig, dass sich alle Schwärme beteiligten.[5]

»Seht euch das an, was die Dämonen aus unserer Welt verjagen wird!«, donnerte der schwarze Drache. »Seht euch das an, was unser Land von allem säubern wird!« Die kleine Scheibe fing an zu leuchten. Jetzt begann der junge Drache die Macht zu spüren, die darin schlummerte … und er verstand, weshalb auch Alexstrasza auf diesen Plan baute. »Dies«, grollte Neltharion voller Stolz, »ist die Drachenseele.«[5]

Die Schwärme und vier ihrer Anführer - Nozdormu blieb abwesend - kamen in der Kammer der Aspekte zusammen. Zum letzten Ritual befanden sich nur noch die großen Aspekte und ihre Gefährten in der Kammer und ein jeder gab einen Teil seiner selbst in das Artefakt.[6] Der Einzige, der dies nicht tat, war Neltharion selbst.[7]

Sie war so schlicht, so unschuldig in ihrem Aussehen. Erst wenn man ihr Inneres betrachtete, erkannte man die furchtbare Wahrheit.[8]

Der Moment war schließlich gekommen, an dem die Drachenschwärme sich aktiv am Kampfgeschehen beteiligen sollten, und die Drachenseele kam zum Einsatz:

Ein Blitz wie aus purem Gold schoss aus ihr hervor. Es war ein Blitz, der reiner als die Sonne und die Sterne war, reiner als das Licht des Mondes. Er fegte über die Dämonenhorden hinweg und vernichtete die Brennende Legion, wo auch immer er sie traf. Die Dämonen heulten. Die Dämonen kreischten.[9]

Nur kurz nachdem die Dämonen vom Himmel fielen und Eredar zu Staub wurden, richtete Neltharion sein Kleinod auf die Nachtelfen selbst und offenbarte damit den tieferen Sinn der Drachenseele. Sie sollte nicht nur die Legion auslöschen, sie sollte alles auslöschen und die anderen Drachenschwärme unter seine Kontrolle bringen.[9] Nachdem Neltharion in seine Höhle zurückgekehrt war, ließ er sich von Goblins eine Rüstung aus Metallplatten schmieden, die seine wachsende Raserei die ihn zu zerbersten drohte, im Zaum halten sollte. Zu diesem Zweck ließ sich der Erdwächter schwerlich überzeugen, sein Kleinod tief in einem Felsen zu verstecken, wo es von Malfurion durch den Smaragdgrünen Traum aufgespürt wurde.[10] Nur kurze Zeit später befanden sich gleich zwei Gruppen auf der Suche nach dem Kleinod: Malfurion, Broxigar und Krasus auf der einen Seite, Illidan und Varo'then auf der anderen.[11] Malfurion gelang es, die Dämonenseele tatsächlich zu stehlen und er nutzte ihre Macht, um aus Todesschwinges Höhle zu entkommen. Das Böse, das dem Artefakt innewohnte, versuchte aber sogleich auch, Malfurion zu beeinflussen.[12]Am Ausgang der Höhle trafen Malfurion und Broxigar auf Varo'then und Illidan, welche sie gefangennahmen und die Drachenseele an sich. Auch Varo'then glaubte, nachdem er sie eingesetzt hatte, alsbald Stimmen zu hören.[13] Nachdem Illidan und Varo'then wieder in Zin-Azshari ankamen, nahm sich niemand Geringeres als Sargeras der Scheibe an.[14]

Als die Dämonenseele auf die magischen Energien des Brunnens der Ewigkeit traf, erschuf sie den Mahlstrom[15] und es wurde ersichtlich, dass sie nicht nur die Essenzen der Drachenschwärme beinhaltete, sondern auch die Macht der Alten Götter.[16] Es war schließlich ihr Erschaffer selbst, Neltharion, der sie vom Brunnen losriss in seinem Wahn, sie wieder an sich zu nehmen, bevor sie ihm aus der Hand fiel und von Malfurion aufgefangen wurde.[17] Gemeinsam mit Illidan nutzte der Druide die Scheibe gegen den Brunnen selbst und führte die Große Teilung herbei.[18] Inmitten des Chaos' nahm schließlich Nozdormu das Artefakt an sich. Er verstaute sie offensichtlich zurück in Malfurions Tasche, da jener sie kurze Zeit später dort vorfand. Mittels eines Zaubers von Ysera, Alexstrasza und Nozdormu veränderten sie die Beschaffenheit der Seele derart, dass kein Drache sie mehr benutzen konnte und trugen Malfurion auf, sie zu verstecken.[19]

Über die Jahre wanderte das Kleinod von solch schlichtem Aussehen durch viele Hände, ohne dass seine Besitzer wussten, was sie in der Hand hielten.[20]

Zweiter Krieg Bearbeiten

Roman.png Folgende Informationen beziehen sich auf die Romane und Kurzgeschichten.

Kurz nach den Ereignissen des Ersten Krieges fiel die Dämonenseele in die Hände von Zuluhed[2] und schließlich Nekros Schädelberster, einem Orc des Drachenmalklans, welche es ihm ermöglichte, den Roten Drachenschwarm zu versklaven.[21] Im Zuge eines gewaltigen Gefechts zwischen den Drachenaspekten, Todesschwinge, dem Drachenmalklan und den Zwergen gelang es Rhonin, Nekros die Dämonenseele abzunehmen. Allerdings konnten weder spitzer Stein noch eine orcische Axt dem Medaillon etwas anhaben. Rhonin hatte schließlich die Idee, Todesschwinge selbst - oder genauer, eine seiner Schuppen - gegen seine Schöpfung zu benutzen und den Aspekten ihre verlorene Macht wiederzugeben.[22]

Rhonin spürte die gewaltige magische Kraft, die aus dem beschädigten Talisman entkam und wusste, dass er rasch handeln musste, bevor sie für jene verloren war, denen sie eigentlich gehörte. Er murmelte einen Zauberspruch und veränderte ihn so, wie er es brauchte. [...] Ein phantastischer, leuchtender Regenbogen spannte sich höher und höher dem Himmel entgegen.[22]

Kataklysmus Bearbeiten

Cataclysm-Logo-Small.PNG Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Cataclysm.
Die Drachenseele wurde während des Krieges der Urahnen von Todesschwinge geschmiedet und bündelte die Kraft aller Drachenschwärme, bis sie letztendlich zerstört wurde. Durch die Höhlen der Zeit konnten Thrall und die verbleibenden Drachenschwärme dieses mächtige Artefakt vor seiner Zerstörung bewahren. Jetzt haben sie sich am Wyrmruhtempel in einem verzweifelten Versuch versammelt, die Macht der Drachenseele selbst gegen Todesschwinge einzusetzen. [23]

Zitate Bearbeiten

  • "Es ist eine Waffe wie keine andere. Sie muss sein wie keine andere." (Malygos)[6]
  • "Meine Drachenseele ist unverwundbar." (Neltharion)[7]
  • "Du willst ihre Macht! Du willst sie mir wegnehmen!" (Malfurion)[12]

Anmerkungen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki