FANDOM


WC3Logo Warcraft III: RoC & TFT

Chen Sturmbräu Zitate


Combat 64 Chen Sturmbräu
Chen Sturmbräu
Volk: IconSmall Pandaren MaleIconSmall Pandaren Female Pandaren
Zugehörigkeit: Orden des Verheerten Tempels, Legionsrichter
Klasse: IconSmall Monk Mönch
Lage: Tempel der Fünf Sonnenaufgänge (Wandernde Insel)
Familie: IconSmall Pandaren Male Chon Po (Bruder)[1]
IconSmall Pandaren Female Xiu Li (Schwägerin)[1]
IconSmall Pandaren Male Shisai (Neffe)[1]
IconSmall Pandaren Girl Li Li (Nichte)
IconSmall Pandaren MaleIconSmall Pandaren Female Pandaria-Sturmbräus
WoWPedia: Chen Stormstout

Chen Sturmbräu ist ein legendärer pandarischer Braumeister von der Wandernden Insel, welcher die Welt auf der Suche nach immer neuen Zutaten für seine Gebräue bereist.

Hintergrund Bearbeiten

Ausbauen Dieser Artikel oder Abschnitt gehört erweitert. Hilf mit!

Kindheit und Jugend Bearbeiten

Manga Folgende Informationen beziehen sich auf die Warcraft Comics und Mangas.

Chen Sturmbräu wurde auf der Wandernden Insel geboren, einer großen Landmasse auf dem Rücken der riesigen Schildkröte Shen-zin Su. Dort entwickelte er seine überlegenen Kampfkünste und stellte fest, dass er nichts lieber tat, als neue Länder (und neue Zutaten für seine legendären Gebräue) zu entdecken und zu erforschen - so wie die reisenden Pandaren, die Pandaria Jahrtausende zuvor verlassen hatten.[2]

In ihrer Jugend waren Chen und der Starke Bo die besten Freunde und zählten zudem zu den besten Studierenden der Kampfkünste auf der Wandernden Insel, wenngleich sich ihre Kampfstile deutlich voneinander unterschieden. Beiden war bewusst, dass sie sich eines Tages gegenüberstehen würden um ein für allemal zu entscheiden, wer der Bessere von beiden sei und als Kampfmeister weitere Generationen junger Pandaren ausbilden würde. Chen wurde allerdings zunehmend von der Wanderlust ergriffen und als der Tag der Entscheidung schließlich bevorstand, verließ er die Insel und ließ Bo alleine zurück, was diesen über Jahre verstimmte.[3]

Das Braufest Bearbeiten

Manga Folgende Informationen beziehen sich auf die Warcraft Comics und Mangas.
Braufest Sturmbräu vs Donnerbräu

Sturmbräu gegen Donnerbräu.

Chen bereiste unter anderem Dun Morogh und traf dort auf den berühmten Schnapsbart Donnerbräu, mit dem er um die Wette trank. Da jeder der beiden jeweils das Bier des anderen für besser hielt, entschlossen sie sich, einen richtigen Wettstreit zu organisieren und alle Zwerge aus Dun Morogh entscheiden zu lassen. Coren Düsterbräu schaffte es, ebenfalls zum Wettbewerb zugelassen zu werden, aber der Dunkeleisenzwerg erhielt lediglich zwei Stimmen, was ihn ziemlich wütend werden ließ. Chen verpasste dem Dunkeleisenzwerg eine Abreibung und das Fest konnte weitergehen, bis schließlich Donnerbräu mit einer Stimme mehr als Sieger feststand. Dieser ursprünglich einmalige Wettstreit sollte sich, in der Folge, zu dem Braufest entwickeln, was seither vor den Toren Eisenschmiedes gefeiert wird.[4]

Bevor es Chen nach Durotar verschlagen sollte[5], kämpfte er zudem im Dritten Krieg für eine Weile an Magni Bronzebarts Seite.[4]

Die Gründung von Durotar Bearbeiten

WC3Logo Folgende Informationen beziehen sich auf Warcraft III.

[...]

Weitere Reisen Bearbeiten

Chens zahlreiche Reisen führten ihn über Scharmützel mit Freibeutern[6] abermals nach Kalimdor. Im Steinkrallengebirge stand er Bewahrer Orremin gegen die Goblins zur Seite.[3] Eine seiner Fässchen konnten in Durotar gefunden werden als Zeugen seiner gemeinsamen Reisen mit Rexxar.[7] Gegen Ende der Gefechte in der Scherbenwelt bereiste Chen das ehemalige Draenor und freundete sich mit einigen Draenei an[8], bevor er wieder nach Azeroth zurückkehrte. Seinen Aussagen zufolge verschlug es ihn, unter anderem, auch nach Nordend.[9]

Perle von Pandaria Bearbeiten

Manga Folgende Informationen beziehen sich auf die Warcraft Comics und Mangas.

Nachdem Li Li, welche sich ihrerseits auf der Suche nach ihrem berühmten Onkel befand, in die Fänge der Meerhexe Zhahara Darksquall geraten war, erreichte Chen seine Nichte und den Starken Bo mitten in den Gefechten auf einer kleinen Insel vor der Küste Kalimdors. Wenngleich sie ihre Feinde besiegen konnten, kam für den Starken Bo jede Hilfe zu spät und er sollte seinen Wunden erliegen. Der im Sterben liegende Pandaren bat Chen darum, Li Li wohlbehalten zurück zur Wandernden Insel zu bringen. Nach Jahren fern der Heimat freute sich Chen tatsächlich, endlich wieder zuhause zu sein.[10]

Die Suche nach Pandaria Bearbeiten

Roman Folgende Informationen beziehen sich auf die Romane und Kurzgeschichten.

Nach der Rückkehr auf die Wandernde Insel genoß Chen die Ruhe[11], wenngleich er die Mangel an guten Brauzutaten auf der Insel beklagte, und erzählte neugierigen Kindern gerne Geschichten seiner zahlreichen Abenteuer.[12] Chon Pos Begeisterung darüber hielt sich deutlich in Grenzen und bei einem gemeinsamen Essen kam es zu einem lautstarken Streit zwischen den Brüdern, wobei Chen dämmerte, dass vieles, was Chon Po an Li Li beklagte, eigentlich ihm selbst galt.[13]

Als Shen-zin Su den verschollenen Fischer Wanyo wortwörtlich ausspuckte, nahm Chen an einem Treffen der Ältesten teil, in welchem ihnen der Fischer erzählte, dass er die vergangene Zeit im Innern der Schildkröte verbracht habe. Die Perle in seinem Besitz sollte in der Bibliothek aufbewahrt werden, bis die Pandaren sich einig waren, was sie damit tun sollten.[14] Li Li, die das Gespräch belauscht hatte, stahl die Perle anschließend und, angetrieben von einer Vision Pandarias, verließ sie die Insel in Richtung Eisenschmiede.[15] Chon Po gab Chen an Li Lis erneutem Aufbruch die Schuld und bestand darauf, dass sich der berühmte Braumeister augenblicklich an ihre Fersen zu heften habe.[16]

Pandaria und Vol'jins Rebellion Bearbeiten

MoP-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Mists of Pandaria.
Li Lis Reisetagebuch 05

Li Li und Chen unterwegs in Pandaria.

Von der Perle von Pandaria geführt gingen Chen und Li Li Sturmbräu im Jadewald schließlich an Land und begannen, die Heimat der Pandaren Schritt für Schritt zu erkunden.[17] Nach einem Zusammenstoß mit Saurok trafen sie auf einheimische Pandaren, die ihnen vom Tempel der Jadeschlange berichteten, welchen Li Li und Chen sogleich besuchten.[18] Der Ältestenweise Ren-Zhu zeigte sich erkenntlich und führte die beiden über das Gelände bis zum Arboretum, wo Li Li auf einer der sagenhaften Wolkenschlangen reiten durfte. Nachdem die Sturmbräus zudem gesehen hatten, wie sehr die Pandaren den Tempel als Zentrum der Weisheit und Einsicht verehrten, übergaben sie die Perle von Pandaria an Ren-Zhu und setzten ihre Wanderungen fort.[19]

So erreichten Li Li und Chen das Tal der Vier Winde[20][21][22] noch während der desaströse Konflikt zwischen Allianz und Horde dem Jadewald großen Schaden zufügte.[23] Vor Ort trafen sie Trübtrunk[24], der ihnen von der Brauerei Sturmbräu erzählte. Während Chen die Brauerei sogleich inspizieren wollte[25], verbrachte Li Li die Zeit damit, das Tal auf eigene Faust zu erkunden.[26] Gao Sturmbräu, der sich für die mittlerweile heruntergekommene Brauerei verantwortlich zeichnete, war allerdings völlig unbeeindruckt[27], und so fasste Chen den Entschluss, ein Bier-Meisterstück zu produzieren, um seine Verwandtschaft zu überzeugen.[28][29] Schließlich gelang es, wieder Ordnung in die Brauerei zu bringen[30] und als alles wieder unter Kontrolle war, wurde Gao etwas zugänglicher und erzählte etwas mehr über die Geschichte der Sturmbräus im Tal.[31] Als ein Angriff der Mantis auf Steinpflug bevorstand[32][33], schlossen sich Li Li und Chen einer großen Pandarengruppe an, um die Angreifer abzuwehren. Nachdem sich die Situation nach dem Angriff zunächst aber beruhigt hatte, diskutierten Chen und Gao tagelang über Rezepte und probierten neue Biere aus.[34] Li Li trieb ihr Entdeckerdrang indes zunächst in die Krasarangwildnis[35] bevor sie über den Gipfel von Kun-Lai[36] das Tal der Ewigen Blüten erreichte.[37]

Chen hatte zwischenzeitlich die Brauerei hinter sich gelassen und war in die Schreckensöde zum Abendlichtbraugarten aufgebrochen. Über den Grummel Bote Fischflosse ließ er Li Li suchen und ihr mitteilen, dass sie ihn an einem der Wachtürme am Schlangenrücken treffen solle.[38] Zudem hatte sich Chen um eine Eskorte für seine Nichte gekümmert: den Shado-Pan Min.[39]

Am Abendlichtbraugarten hatte Chen in der Zwischenzeit weitere Mitglieder der Familie Sturmbräu gefunden, auch wenn für Evie jede Hilfe zu spät gekommen war.[40][41] Nachdem Min ihm berichtet hatte, was sich am Schlangenrücken zugetragen hatte, war Chen bereits dabei, einen Suchtrupp zusammenzustellen, als Li Li den Braugarten unversehrt erreichte und sich wieder an die Seite ihres Onkels gesellte.[42]

Externe Verweise Bearbeiten

WoWHead Icon Chen Sturmbräu

Anmerkungen Bearbeiten


IconSmall Pandaren Male Themenportal Pandaria