FANDOM


Horde 32px Cecilyas Glockenhell
Cecilyas
Ingame-Name: Cecilyas
Titel: Kuratorin, Assessorin der Rechte
Rasse: IconSmall BloodElf MaleIconSmall BloodElf Female Blutelfen
Klasse: IconSmall Warlock Hexenmeister
Arsenalverweis: Arsenal
Charakterdaten:
Vorname: Cecilyas
Nachname: Glockenhell
Alter: 140 Jahre
Gilde: Arkaneum
Aussehen:
Größe: 1,55 m
Gewicht: 44 kg
Haarfarbe: blond
Augenfarbe: grün
Gesinnung (D20-System):
Gesinnung: neutral böse

Die Sin'dorei Cecilyas Glockenhell ist hauptrangig als Kuratorin des Silbermonder Arkaneums tätig und steht als solche der Verwaltung und den nichtwissenschaftlichen Einrichtungen dessen vor. Zuständig ist sie somit unter anderem für die Finanzen, die Pflege der Liegenschaften und die rechtliche Betreuung.

Über Letztgenannte stieß sie erst überhaupt zum Arkaneum. Nach wie vor ist sie als Anwältin bei der Kanzlei Urfirn & Söhne angestellt und berät eine akquirierte Auswahl von Persönlichkeiten in Quel'Thalas.

AussehenBearbeiten

Das güldene Haar abwechselnd in zwei abstehende, geschmacklich fragliche Rattenschwänze gebunden oder geöffnet, zeichnet sich die Elfe vor dir unter anderem durch die Beschaffenheit ihrer Lider zu mandelförmigen Augen aus. Das leichte, vermeintliche Schielen unterbindet oftmals den Eindruck von Intelligenz, während die tiefrot geschminkten Lippen im Kontrast zur fast alabasterfarbenen Seidenhaut den Verdacht bemühter Sinnlichkeit bestärken.

Mehrere Perlenketten liegen zu Ringen drapiert und eng um den schlanken Hals, welcher durch den matten Glanz der Kleinode noch hervorgehoben wird, obwohl er sich hinter ihnen verbirgt.

Lassen wir uns auf die Reise weiter abwärts ein, treffen wir nach dem Brustbein derart gewaltige Unebenheiten an, dass womöglich nicht nur Topografen der zwergischen Forscherliga für sie zu begeistern wären. Deren Perfektion in Rund- und Spannung mögen den kundigen Betrachter befremden und an der natürlichen Herkunft zweifeln lassen. Ob ein Gewand, sei es légère oder offiziös, nun so geschneidert ist, diese großdimensionierten Attribute zu kaschieren oder noch weiter aufzudrängen, ist nahezu unerheblich. Sie sind unwiderlegbar vorhanden und genügen, um die leidende Trägerin auf diese Merkmale zu reduzieren.

Der Mangel ersichtlicher Muskeln und die zerbrechliche Erscheinung werfen darüber hinaus die Frage auf, was diese übertriebene Pracht trägt. Vielleicht sind hierfür die dichten Wolken lieblich-süßer Düfte, die Celilyas immerzu eskortieren, verantwortlich. Die umgebenden Wände aus Parfüm versteht ihre hohe, piepsige Stimme zu durchbrechen. In ihrer mittel- bis langzeitigen Penetranz stellt diese mitunter eine Herausforderung an die Belastbarkeit eines besonnenen Gemüts dar.

Wenn auch eine Blutelfe, so ist Cecilyas augenscheinlich nicht mehr blutjung – nicht dass die Begrifflichkeiten unzertrennlich zusammenhingen. Die unüberschaubare Hingabe für Äußerlichkeiten verwischt zwar Spuren des Alters, lässt aber spekulieren. Hundert Lebensjahre und noch mehr unter der Ewigen Sonne sind eine gut investierte Wettaussage.

LebenBearbeiten

Ohne weiteres lässt sich Cecilyas’ Nachname mit der Gießerei Glockenhell und ihrer inhabenden Handwerkersippe in Verbindung bringen. Das mehrere Jahrhunderte alte, bürgerliche Traditionsunternehmen hat sich auf die Auftrags- und Serienfertigung von Glocken jeglicher Art und Größe spezialisiert und kennt darin den Ursprung des Familiennamens. Die Palette führt aber ebenso alltäglichere Gegenstände wie Kannen, Kerzenständer und eine Unzahl von Zierobjekten.

Über die zurückliegenden Geschäfte ist so viel zu erfahren, dass diese sich noch vor dem Ersten Krieg zu einem Großteil ins Ausland verlagerten, um dort eine größere Nachfrage für die Produkte als in der Heimat zu entdecken – auch in Hinblick auf den Einzugsbereich der Kirche des Heiligen Lichts. Allerdings begegneten die Glockenhells in den Menschenkönigreichen und unter den kunstfertigen Zwergen von Khaz Modan einer etablierten Konkurrenz, so dass der Patriarch Dasmoran Glockenhell sich der elfischen Vorzüge besann und die magischen Veredelung der Erzeugnisse – von zauberhaftem Wetterschutz über die benutzerfreundliche akustische Modulation per Runen bis zu optischen Glüheffekten – pries. Als Galionsfigur einer ausgeklügelten Werbekampagne spannte er seine eigene Tochter Cecilyas ein. Noch heute sind Erzählungen ihrer Marktauftritte sowie Plakate überliefert, die die zusätzlich verstärkten Reize der damals jungen Glockenhell zur Schau stellten und einen ordinären, für Menschen bestimmten Zusammenhang zwischen ihnen und der Vorzugsware des Hauses aufzwingen wollten. Der Erfolg verhielt sich mäßig, war aber durchaus gegeben.

Cecilyas’ Spuren verlieren sich etwa eine Dekade nach dem Zweiten Krieg beinahe, nachdem die Gießerei Glockenhell begonnen hatte, eine Menschenfrau in den Vordergrund ihrer Kundengewinnung zu schieben. Es bedarf aufwändiger Recherche und einer Unmenge Glück, um Cecilyas’ Einträge in Gästebüchern von Herbergen zu finden. Wenn, dann stehen diese Gasthäuser vorwiegend in verschiedenen Städten des Subkontinents Lordaeron; beziehungsweise sie standen – vor dem Vernichtungsfeldzug der Geißel und der Brennenden Legion. Archivierte Akten der Wache von Süderstade dokumentieren außerdem, wie die Elfe entscheidende Hinweise zum Ergreifen eines trickbetrügerischen Artgenossen mit dem falschen Namen Lanis Auenglanz gab.

Erst nach dem Dritten Krieg scheint Cecilyas wieder nachweislich in Lohn und Brot zu stehen. Auf einen Lehrvertrag mit der Kanzlei Urfirn und Söhne folgte schließlich die Festanstellung als Rechtsgehilfin. Ihr gelangen dem zufolge früh die Rückkehr nach Silbermond beziehungsweise dessen Ruinen und der Anschluss an die mittlerweile ausgerufene Gesellschaft der Sin’dorei.

Zeugnis über diesen Erfolg legt auch der Kreis namhafter Mandanten ab, die sie für das thalassische Büro der Sozietät akquiriert hat sowie bis in die Gegenwart betreut: die Liste zählt Persönlichkeiten wie den Prinzen Aureas Banef Auensang, den Blutritterkommandanten Kayvaan Schwarzsonne und Baron Maireon Kupferflamme auf, aber auch die forschende wie lehrende Einrichtung des Silbermonder Arkaneums als privilegierten Großklienten. Gerüchteweise schadete ihre sich der Alterung widersetzende, teils extrem unelfische Attraktivität keineswegs Zustandekommen und Verlauf der Arbeitsbeziehungen und bedient daher das Schandmaul anderer.

Nachforschungen verraten, dass Cecilyas nicht das in der Mördergasse befindliche Sanktum, eine hauptstädtische Zuflucht von Nethermanten, Dämonenbeschwörern und Blutmagiern im fortgesetzten Wandel der Sin’dorei, mied, sondern zeitweise gezielt aufsuchte, um dort jeweils über Nacht zu verweilen. Zuletzt verkehrte sie erneut weniger in dem unterirdischen Gewölbe.

CharakterBearbeiten

Viele schlechte Eigenschaften vereinen sich in Cecilyas. Zuvorderst sind ohne Zweifel Selbstsucht, Faulheit und Eitelkeit zu nennen. Allerdings treten diese Charakterzüge für gewöhnlich nicht offen zu Tage. Sie ist darin geübt, eine Maske der Freundlichkeit zu tragen und stets vergnüglich sowie fleißig in ihrer Arbeit zu erscheinen. Als einfältig und oberflächlich wird man sie womöglich auch nach mehreren Begegnungen einstufen, aber begeht derjenige einen kleinen Fehler. Cecilyas ist intelligenter als ihr Auftritt und ihr Gebaren denken lassen, erwiesen an ihrer juristischen Schläue. Doch verhält sich ihr Ehrgeiz derart fehlgeleitet, dass sie für ihren Geist keine höheren Weihen anstrebt und mit diesem keineswegs das Gemeinwohl im Silberblick hat. Sie scheut, abgesehen von ihrem Einsatz als Rechtsbeistand und Geliebte, jedwede Anstrengung und sucht stattdessen ein möglichst bequemes Auskommen allein für sich.

Vor dem Hintergrund ist ihr Beruf auch als Mittel zu sehen, in Berührung mit gutsituierten Persönlichkeiten zu kommen, um sich mangels eigenem Glamour in deren Licht zu sonnen und sich eventuell von ihnen aushalten zu lassen. Um deren Gunst zu erlangen, zieht sie alle Register, präferiert jenes, das auch kurzweilige Zerstreuung für sie bedeutet und sie in Bezug auf ihre verblassende Schönheit belügt. Diese Täuschung betreibt die 140erin mit Aufwand. Vermeintliche Makel des Alters werden weggeschminkt oder sonstwie versteckt. Unverzichtbar in Cecilyas' Außendarstellung ist der widernatürlich üppige Busen geworden. Von ihm hängt mittlerweile — traurig, aber wahr — ihr Selbstwertgefühl ab.

Bei all den Vorzeichen der Tugendlosigkeit verwundert es nicht mehr, dass die Glockenhell die Nähe zur Gesellschaft der Dämonenbeschwörer in Silbermond nicht nur suchte, sondern sich praktikables Wissen dieser erschlich. Die dunklen Zauber finden vor allem bei ihren mit nicht zu unterschätzenden Gefahren verbundenen Auslandsreisen Gebrauch.

GerüchteBearbeiten

Vertraulich oder mit böser Zunge gesprochen erzählt sich, dass Cecilyas ...

  • ... in Wirklichkeit ein Mann ist.
  • ... Leylinien einmal für Modekollektionen hielt.
  • ... sogar schon über zweihundert Lebensjahre zählt.
  • ... einer Schwäche für seichte wie schlüpfrige Liebesromane frönt.
  • ... auf kriminelle Episoden im Ausland vor dem Dritten Krieg zurückblickt.
  • ... aufgrund einer peinlich zustande gekommenen Kopfverletzung so schielt.
  • ... mit ihrer fast unerträglichen Stimme schon einmal Ohren zum Bluten brachte.
  • ... einige ihrer männlichen Mandanten über die gebotene Pflicht hinaus umsorgt und daher bei manch wohlklingender Adresse ungehindert ein und aus geht.
  • ... nach Kael'thas Sonnenwanderer und seinen Gefolgsleuten als eine der ersten Geblendeten sehr früh in die Scherbenwelt gelangte und in die Gewalt von Illidans Streitkräften geriet.
  • ... Gegenstand einer seltsamen Lotterie zu den betrieblichen Winterhauchfesten in der Kanzlei Urfirn & Söhne ist.
  • ... vor Jahren dürftig verhüllt und übelriechend im Zoram'gar-Außenposten im Eschental auftauchte, um Hilfe zu erflehen.
  • ... vorübergehend mit dem Schattenhammerkult sympathisierte beziehungsweise ihre Botschaft vom drohenden Weltenuntergang verbreitete.
  • ... eine magische Behandlung erfuhr, um so geschmacksverirrt aufgeblasen zu werden. Eigentlich handelt es sich um kein Gerücht mehr, denn anderes ist kaum vorstellbar.
  • ... es bislang strikt ablehnte, den ursprünglichen Zustand wiederherstellen zu lassen.

ZitateBearbeiten

  • "Hi hi hi."
  • "Wissen führt nach oben." (Wahlspruch des Arkaneums)

Soziales UmfeldBearbeiten

FamilieBearbeiten

  • IconSmall BloodElf Male Dasmoran Glockenhell, selbstständiger Meister des (verzauberten) Metallhandwerks, Vater
  • IconSmall BloodElf Female Ki'aedore Glockenhell, Mutter †
  • IconSmall BloodElf Male Ynthrusil Sengpfeil, Offizier der Drachenfalkenreiterei von Quel'Danas, Bruder

Freunde und BekannteBearbeiten

Der Kreis Arkaneum Silbermond

  • IconSmall BloodElf Male Belryas Auenlied, Adept im ersten Zirkel, persönlicher Assistent im Kuratorium
  • IconSmall BloodElf Male Magister Neroth Blutflamme, ehem. Prorektor, Forscher, auch Klient der Kanzlei
  • IconSmall BloodElf Male Valen Blutflamme, verhasster Bruder des Vorbenannten
  • IconSmall BloodElf Female Laevendriel Dämmersang, eine "erstaunliche" Adeptin im ersten Zirkel
  • IconSmall BloodElf Male Sioldor zur Dämmerwacht, zeitweilige Feierbegleitung
  • IconSmall BloodElf Male Imrahir Falkenschwinge, hetzender Kritiker
  • IconSmall BloodElf Female Magistrix Lygeia Flammenherz, ehem. Prorektorin, Dozentin für Illusion
  • IconSmall BloodElf Female Caulandra Frühlingshauch, ehem. Prorektorin, im schwierigen Verhältnis zueinander stehend
  • IconSmall BloodElf Male Valethian Glutsänger, Fürst des Hauses Glutsänger
  • IconSmall BloodElf Male Varlandius Himmelslicht, Sekretär von Magister Elegias Sommersang
  • IconSmall BloodElf Female Kalyssia Klingenstern, Lehrling von Magister Neroth Blutflamme, zeitweilige Konkurrentin, heute noch in Antipathie miteinander verbunden
  • IconSmall BloodElf Male Magister Amranar Netherbann, Dozent für Beschwörung
  • IconSmall BloodElf Male Lornas Silbertau, Dozent für Transmutation
  • IconSmall BloodElf Male Magister Elegias Sommersang, Prorektor, Dozent für Bannmagie, Mitverschwörer, auch Klient der Kanzlei
  • IconSmall BloodElf Female Catronia Sonnenkuss, eine "liebreizende" Adeptin im vierten Zirkel
  • IconSmall BloodElf Female Magistrix Vecilis Whisperwell, Prorektorin, Dozentin für Magiehistorie und Pyromantie, Schocktruppenhauptmann
  • IconSmall BloodElf Male Arethan Winterglut, missliebiger Adept im vierten Zirkel

Mandanten der Kanzlei Urfirn & Söhne

Weitere wichtige Kontakte

  • IconSmall BloodElf Female Lady Livantha Abendlicht, ehem. Angestellte des Forschungsinstituts
  • IconSmall BloodElf Male Marelion Apfeldorn, geheimnisvoller Waldläufer der Sturmfedern
  • IconSmall BloodElf Male Valraen Athaneir, Söldner, Auftragnehmer
  • IconSmall BloodElf Male Magister Pharazon Blutfeuer, Fürst des Hauses Blutfeuer, finstere Bekanntschaft
  • IconSmall BloodElf Female Hauptmann Thinael Blutsonne, Kommandantin der Sturmfedern †
  • IconSmall BloodElf Male Cordolor Dall'Shinaar, Graf †
  • IconSmall BloodElf Male Arandanor, Cordolors ehemaliger Stallknecht, zeitweiliger Untermieter
  • IconSmall Human Male Marcas Lebryns, früherer Arbeitgeber, Werbekunde
  • IconSmall BloodElf Female Telyra Leyweber, zeitweilige Konkurrentin
  • IconSmall BloodElf Male Amril Lichtertanz, auch "Lanis Auenglanz", früherer Trickbetrugskomplize
  • IconSmall Goblin Male Ribnatz McGreedy, Auftragnehmer für eine Maßfertigung
  • IconSmall Goblin Female Ezma Ohnelöffel, Söldnerin, Auftragnehmerin
  • IconSmall BloodElf Female Rimmy, anhängliches Straßenkind
  • IconSmall BloodElf Male Tarun Silberblitz, Baron, aktuelle Liebschaft
  • IconSmall BloodElf Male Aurodren Silkenrook, Blutritter
  • IconSmall BloodElf Male Auroneas Silkenrook, Blutritter

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.