FANDOM


Der Clan Lebensweise Die Sprache im Detail Diplomatie Das Rollenspiel Kontakt Situation heute

Horde 32px.png Blutfang Clan
Gründungsdatum: 2011
Zugehörigkeit: Sang'Tar
Ansprechpartner: Blutelf Garmokh die Blutaxt
Schwerpunkt: Blutelf Orc Ork-RolePlay
Einsatzgebiet: Hinterland
Rassenbeschränkung: Orc Orc Orks
Klassenbeschränkung: Schamane Schamane(Ausgespielte)

Krieger Krieger (Ausgespielte)

Jäger Jäger (Ausgespielte)



Todesritter Keine Todesritter

Hexenemeister Keine Hexenmeister

Magier Keine Magier

Forum: www.blutfang-clan.de

























Entstehung Bearbeiten

Prolog:

*Die beiden Orks blickten sich an… Ernst stand in den vier Augen geschrieben.
„Dann willst du das tatsächlich tun, wie?“
„Dabu. Ich werde fortgehen. Der Clan wird sich nicht neu formieren, doch muss ich dem Ahnen alle Hilfe gewähren, die ich aufbringen kann“
„Zug-Zug. Dann sei es so... So sind die Sturmreißer auf ewig am Ende. Niemand wird mehr den Namen unseres Adlers tragen.“
„Was wird aus dir und dem Rest? Wie sagen wir es den restlichen Mitgliedern des Clans?“

„Sie werden sich verstreuen. Der Clan ist nicht mehr, er ist aufgelöst… Ich werde sehen, wer sich mir anschließen will. Alle anderen werden fort sein.“
„Swobu. Auf dass ich den richtigen Pfad einschlagen werde.“
„Du wirst immer willkommen bei uns sein, Bruder.“
„Das weiß ich, jedoch glaube ich nicht, dass SIE genauso denken“ *Der Blick des Grünhäutigen wendet sich kurzzeitig in Richtung Jintha’Alor.*
„Das ist deine Sache… Ich werde mich nicht einmischen. Sagst du es ihnen?“
„Nein. Tu du das. Ich muss einen Weg finden, den Sturmreißer zu retten.“
„Zug-Zug. Aka’Magosh, Bruder. Mögen sich unsere Wege wieder kreuzen.“
„Aka’Magosh, treuer Freund. So trennten sich die Orks. Der Sturmerbe ging mit einem großen Sack in der einen Pranke und die Zügel seines Tiers in der anderen Pranke davon. Nach einigen Minuten verschwand er in dem Nebel der Ferne. Der Sturmreißer Clan war Geschichte. Tage später lag Garmokh, die „Blutaxt“, in seinem Zelt und starrte die Decke an. Draußen im Dorf lagen auf ihren Fellen noch Brassa, Korshar und Gruuk. Von Torkandor fehlte jede Spur. Sie schliefen alle drei fest und hörten das Scharren und Schnüffeln nicht. Nur die rechte Hand des ehemaligen Häuptlings vernahm es. Als er, die Axt fest in der rechten Pranke, aus dem Zelt heraus stapfte, erblickte er einen gigantischen Wolf. Seine Fänge waren allesamt in Blut getränkt, sodass dieses bereits zu Boden tropfte. Die große Grünhaut umfasste den Griff der wuchtigen Waffe fester und hob sie; bereit zu einem Angriff. Als das anmutige Tier den Ork nicht angriff, sondern nur zu ihm hinab blickte, ließ Garmokh die Axt sinken… Er sah den riesigen Vierbeiner an und musterte ihn prüfend. Dieser hingegen scharrte nur vor sich her, schnüffelte am Boden und kläffte ihn an. Anschließend neigte er sein Haupt und verharrte einige Sekunden. Dann schüttelte er seinen gesamten Leib und heulte in Richtung Himmel auf, ehe er im Eilschritt davonschritt.

Dieses Szenario wiederholte sich einige Male in den nächsten Tagen, woraufhin Garmokh beschloss, dass er etwas unternehmen musste.
Er verstand, dass das Tier ihm etwas mitteilen wollte und wandte sich an den Kriegsherr des Sang’Tar.
Die ehemalige rechte Hand erklärte dem Troll alles, was er erlebte, ehe er beschloss, der neue Kriegshäuptling zu sein.
Zusammen mit der Hilfe der Trolle, würde er die orkische Kultur des Sang’Tar wieder aufleben lassen.
Er wollte einen Neuanfang. Fort war der Sturmreißer.
Gekommen war Blutfang, entstanden war der Blutfang Clan.*


Wie im Prolog beschrieben entstand der Blutfang Clan mehr oder weniger aus der Verabschiedung des Sturmreißer Clan.

Garmokh die Blutaxt, der neue Kriegshäuptling des Sang'Tar und die ehemalige rechte Hand das damaligen Häuptlings des Sturmreißer Clans und einstigen Kriegshäuptling, übernahm der stolze Ork den Posten seines ehemaligen Vorgesetzten.

Er wollte sich nicht durch diese Ereignisse unterkriegen lassen und beschloss einen Clan neu auf zu bauen. Einen neuen Clan. Hierzu brauchte es nicht viel, denn es war bereits eine Quelle der Kraft in der Nähe, welche das Leid aber auch die Kraft Garmokhs spürte.

Es war Blutfang, der sich der Grünhaut offenbarte und dieser mehr als nur einen trifftigen Grund gab, sein Vorhaben nun erst recht in die Tat umzusetzen. Nun konnte die Rehabilitierung und die Entstehung eines neuen Clans beginnen.

Weiterhin mit der Zusammenarbeit mit den Trollen des Stammes der Splitterborken und in einem Bündnis mit diesen war Garmokh sicher, dass er einst eine anmutige und stolze Größe eines starken Clans vorweisen und repräsentieren kann.

Blutfang Bearbeiten

Blutfang... Dieser Name mag dem ein oder anderem sicher im Zusammenhang mit einigen Worgen aus Gilneas oder dem gilnearischem Kampf gegen die Verlassenen bekannt sein. Doch hier handelt es sich nicht um einen Pseudo-Ork Clan, der einem mysteriösem Worgen folgt.. Oder gar einer Kopie dessen. Blutfang wurde lediglich ein gigantischer und stolzer Wolf getauft, welcher in den Wäldern des Hinterlands sein Unwesen treibt.

Er erhielt den Namen dadurch, dass seine langen Fänge stets mit Blut bedeckt sind und dieses bereits so viel zu sein scheint, dass es ununterbrochen und unendlich zu Boden tropft. Nie wagt der sachte Fluss des Lebenssaftes zu stoppen, welcher den Kampfmut des Tieres represäntiert.

Anders wie viele weiteren Ork Clans hält der Blutfang Clan vorerst nicht an einem Ahn fest, sondern betet ein, noch auf Azeroth existierendes, Tier an. Blutfang ist wie erwähnt ein lebendes Tier. Ein Wolf von außergewöhnlicher Größe mit bedrohlicher und angsteinflößender Aura. Die Größe und physische Stärke des Tiers erinnert an den Lo'Gosh (Geisterwolf).

In Ritualen der Blutfang Orks, in denen Diese ihren "Kraftspender" anrufen um mit ihm zu kommunizieren erscheint Blutfang ebenfalls um die Orks an zu hören und ihnen bei möglichen Entscheidungen eine Hilfe zu sein. Außerdem gibt er ihnen Geschenke in Form von gewissen Fähigkeiten, welche die Physis der Orks gelegentlich beeinflusst. Zudem erwählt er einzelne seiner Anhänger zu großen Taten aus, oder entscheidet auch gelegentlich, ob diese ihn überhaupt in seinem Namen vertreten dürfen.

Sprache Bearbeiten

Wie die Ork Clans von Draenor einst Dialekte besaßen, so besitzt auch der Blutfang Clan seinen eigenen Dialekt. Doch nicht nur das. Die Orks von Blutfang haben eine komplett eigene Sprache entwickelt, welche nur sehr selten und im Falle dass, nur sehr wenig mit der Sprache der Hordenorks etwas gemeinsam hat.

Insgesamt sind es nahezu einhundert Vokabeln welche Neulingen im Clan während des Roleplays in einer Art Sprachunterricht beigebracht werden. Natürlich wird den Spielern eine Hilfestellung in Form einer kompletten Liste der Vokabeln und den grammatikalischen Zusammensetzungen gegeben, damit ein authentisches Rollenspiel mit eigener Sprache gewährleistet werden kann.

Unter jene eigene Sprache fallen beispielsweise Ränge, Begrüßungen, Verabschiedungen, Schlachtrufe, Beleidigungen, Titel, Bejahung, Verneinung, Akzeptieren von gewissen Dingen und vieles, vieles mehr. Das Wissen dieser Sprache behalten die Blutfang Orks allerdings behütet und lehren Dieses, in Ausnahme von seltenen Fällen, ausschließlich den Orks des Blutfang Clans.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki