Fandom

Die Aldor Wiki

Baldour

15.723Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen


Allianz 32px.png Baldour Steinfaust
Ingame-Name: Baldour
Rasse: IconSmall Dwarf Male.gifIconSmall Dwarf Female.gif Zwerge
Klasse: IconSmall Paladin.gif Paladin
Spezialisierung: Vergeltung
Arsenalverweis: Arsenal
Charakterdaten:
Vorname: Baldour
Nachname: Steinfaust
Geburtsdatum/-ort: 11. November in Eisenschmiede
Alter: ca. 130
Zugehörigkeit: Orden der Silbernen Hand
Aussehen:
Größe: 1,32 m
Gewicht: 116 kg
Haarfarbe: Braun
Augenfarbe: Braun
Gesinnung (D20-System):
Baldour the Red.jpg


Aussehen des Charakters Bearbeiten

Baldour hat braune Haare und einen ebensolchen gegabelten Bart. Das Haupthaar ist am Hinterkopf zu einem langen Zopf gebunden.

Sein Gesicht ist vom Wetter gegerbt und seine Hände lassen darauf schließen, dass er sich nicht vor harter Arbeit scheut.


Sein Körperbau ist sehr muskulös, die Körpergröße etwas überdurchschnittlich. Zahlreiche Narben aus vielen Schlachten und Kämpfen zieren seinen Leib.

Er trägt eine rote Plattenrüstung, in die silberne Verzierungen eingearbeitet sind. Vorn auf der Brustplatte prangt ein ebenfalls silberner Hammer, auf dessen Kopf eine geballte Faust abgebildet ist. Zu seiner Ausrüstung gehört auch ein Bihänder, der ebenfalls reich verziert ist.

Auftreten des Charakters Bearbeiten

Baldour ist ein sehr freundlicher Zwerg, der äußerst geduldig und somit schwer zu reizen ist. Sollte er dies jedoch einmal sein, sollte man ihm aus dem Weg gehen, da er sehr ungemütlich sein kann, sollte er verstimmt sein. Er ist jedem Volk der Allianz der östlichen Königreiche (also Menschen, Zwergen und Gnomen) gegenüber sehr aufgeschlossen und ist zumeist recht hilfsbereit.

In Glaubensfragen jedoch reagiert er sehr fanatisch. Deswegen lehnt er auch jegliche Kooperation mit den Todesrittern strikt ab.

Zu den Draenei hat er ein besonderes Verhältnis, da die Naaru ihm dabei halfen, den Weg zurück zum Licht zu finden.

Nachtelfen und deren Glauben toleriert er.


Der Horde gegenüber verhält er sich zwiegespalten. Einerseits verachtet er die Trolle und würde die Verlassenen liebend gerne aus Lordaeron und von ganz Azeroth verschwunden sehen, allerdings hat er auch erkannt, dass die Allianz alleine nicht viel gegen den Lichkönig unternehmen kann. Mit anderen Worten ist er ein (vorläufiger) Kriegsgegner.

Familie Bearbeiten

  • Balduin Steinfaust - Vater, Wildhammer-Zwerg (†, im Kampf um Thelsamar gefallen)
  • Brundelia Hammerfaust - Mutter, Eisenschmiede-Zwergin (†, im Kampf um Thelsamar gefallen)

Geschichte des Charakters Bearbeiten

Baldour Steinfaust wurde in Eisenschmiede, als einziger Sohn von Brundelia Hammerfaust, einer Eisenschmieder Schneiderin und Balduin Steinfaust, einem Greifenreiter vom Nistgipfel, 75 Jahre bevor die Horde Azeroth angriff, geboren. Er lebte einige Jahre mit seiner Mutter in Eisenschmiede. Gerade als er seine Ausbildung zum Schmied abgeschlossen hatte, zog er zusammen mit seiner Mutter nach Thelsamar, wo er erstmals mit seinem Vater zusammentraf, der die Familie kurz nach Baldours Geburt verlassen hatte. Von seinem Vater angespornt lernte Baldour den Umgang mit den verschiedensten Waffen und verbesserte seine Schmiedefähigkeiten. Schon nach kurzer Zeit konnte er mit einigen Waffen besser umgehen als sein Vater, zum Beispiel mit dem Wurfhammer oder mit dem Speer.

Dann griff die Horde Azeroth an. Baldour kämpfte zusammen mit seinem Vater gegen die anrückenden Orks, sie konnten aber nicht viel ausrichten. In der letzten Schlacht um Thelsamar starben Baldours Eltern, während er die Bewohner Thelsamars zusammen mit einigen Wachen evakuierte. Sie zogen nach Lordaeron, wo die Flüchtenden aufgenommen wurden.

Noch Bevor die Horde Lordaeron angriff, floh Baldour zusammen mit der Zivilbevölkerung zum Nistgipfel. Baldour aber beschloss in die Haupstadt Lordaerons zu ziehen. Während eines kurzen Aufenthalts in Andorhal traf er auf Uther Lightbringer und seine Paladine. Baldour begann die Philosophie des Lichts zu studieren und schloss sich kurz darauf der frisch gegründeten Silbernen Hand an. Schon wenige Wochen darauf wurde Baldour Mitbegründer einer geheimen Elite-Organisation der Silbernen Hand, Uthers Hammer.

Nach langen Kämpfen gegen die Orks, gelang es der Allianz die Horde zurückzudrängen und schließlich entgültig zu besiegen.

Als die Geißel Andorhal angriff, gehörte er zur Verstärkung unter Lord Uther. Dort lernte er sowohl Arthas als auch Eirick O`Connor und dessen Bruder Melors kennen, mit denen er viele Abenteuer erlebte, sowohl in Lordaeron, als auch in den restlichen östlichen Königreichen.

Baldour ist einer der wenigen Überlebenden der Silbernen Hand und nur noch drei der Ursprünglichen Gründer des Hammers weilen noch unter den Lebenden. Uthers Hammer wurde aber von ihm wieder ins Leben gerufen, allerdings sah er sich aus persönlichen Gründen gezwungen, die Leitung abzugeben.

Als sein bester Freund und Waffenbruder Eirick O`Connor starb, zog sich Baldour zurück. Anfangs begab er sich zum Nitgipfel, in der Hoffnung, dort mit sich ins Reine zu kommen, da er seinen Freund nicht vor dem Tod bewahren konnte. Er verfiel immer mehr in Selbstmitleid und wagte nicht mehr zu kämpfen. Immernoch hadernd zog er weiter zur Kapelle des hoffnungsvollen Lichts in den östlichen Pestländern.

Als die Kapelle von den untoten Horden und den Todesrittern angegriffen wurde, fiel Baldour im Kampf gegen Morgraine. Jedenfalls nahm man dies so an. Zur Zeit des Angriffs befand sich Baldour allerdings auf dem Weg nach Shattrath, um dort mit den Naaru zu sprechen. Dort fand er wieder zu seinem Glauben zurück. Er blieb in der Stadt, bis verkündet wurde, dass die Allianz ihre Truppen nach Northrend verlegt.

Vor einiger Zeit erreichte er Stormwind.

Zitate Bearbeiten

(Vor der Depression)


"Friss meinen Hammer!"

"Sag mal, Langer: Kannst du mal aufhören zu labern und mit anpacken?"

(Während der Depression)


"Nein, mein Freund, das Licht wandte sich nicht von mir ab. Ich tat es."

"Wenn ich nicht in der Lage bin eine Person zu beschüttzen, wie soll ich dann die Allianz beschützen?"

(Nach der Depression/Jetzt)


"Möge das Licht deinen Weg erhellen und die Dunkelheit fern von deinem Herzen halten."

"Das Licht soll dir das faulende Fleisch von den Knochen sengen!"

Enge Freunde Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki