FANDOM


Azurmythosinsel Questverlauf


Allianz 32px Azurmythosinsel
Azurmythosinsel
Bevölkerung: IconSmall Draenei MaleIconSmall Draenei Female Draenei
IconSmall DireFurbolgIconSmall Furbolg Furbolgs
IconSmall NightElf MaleIconSmall NightElf Female Nachtelfen
IconSmall Naga MaleIconSmall Naga Female Naga
IconSmall Wildkin Wildkin
Siedlungen/Orte: Azurwacht
Hauptstadt: Exodar
Anführer: IconSmall Velen Velen
Lage: Nördlich der Küste Kalimdors
WoWPedia: Azuremyst Isle

Die Azurmythosinsel liegt etwas abseits der nördlichen Küste Kalimdors im Verhüllten Meer. Ihr kam höhere Bedeutung zu, nachdem die Draenei mit ihrem Raumschiff, der Exodar, auf der Insel eine Bruchlandung hinlegten.

Hintergrund Bearbeiten

Absturz der Exodar Bearbeiten

BC-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon The Burning Crusade.

Nachdem die Blutelfen in der Scherbenwelt die Kontrolle über die Festung der Stürme übernommen hatten[1], gelang den Draenei unter Velens und Nobundos Führung die erneute Einnahme eines Teils des Schiffs, der Exodar.[2] Die Draenei nutzten den Teil des Dimensionsschiffs, um erneut zu flüchten, aber eine Sabotage der Blutelfen führte zu einem ungeplanten Absturz nördlich der Küste Kalimdors.[3][4] Die verstrahlten Kraftkerne der Exodar fügten der Umwelt auf der Azur- und Blutmythosinsel verheerenden Schaden zu, welcher sich vor allem in dem Auftauchen merkwürdiger Kreaturen und Mutationen äußerte.[5][6]

Kataklysmus Bearbeiten

Roman Folgende Informationen beziehen sich auf die Romane und Kurzgeschichten.

Aufgrund der vielen Bedrohungen, welche Azeroth seit dem Absturz der Exodar heimsuchten, waren einige Mutationen auch noch nach dem Kataklysmus vorhanden, da die Draenei an vielen Fronten gebraucht wurden und sich nicht ausschließlich der Azurmythosinsel widmen konnten.[7] Die Folgen des Kataklysmus führten überdies zu einer menschlichen Flüchtlingswelle, welche die Ufer der Insel erreichten in der Hoffnung, bei Velen Schutz zu finden.[8] Dessen Weigerung allerdings, irgendjemanden außer Anduin Wrynn zu empfangen, führte zu Unmut unter den Flüchtlingen[9] und sie beschlich schließlich die Angst, die Draenei würden Azeroth einfach verlassen.[10] In ihrer Angst begannen sie einen unkoordinierten Sturm auf die Exodar selbst[11], bis Velen schließlich eingriff und das Blutbad beendete.[12]

Galerie Bearbeiten

Anmerkungen Bearbeiten


IconSmall Draenei Male Themenportal Draenei