Fandom

Die Aldor Wiki

Arwid Goldschild

15.639Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen


Allianz 32px.png Hauptmann Arwid Goldschild
Goldschild.jpg
Ingame-Name: Arwid
Titel: Hauptmann des 3. Marieneregiments von Theramore
Rasse: IconSmall Human Male.gifIconSmall Human Female.gif Menschen
Klasse: IconSmall Paladin.gif Paladin
Arsenalverweis: Arsenal
Charakterdaten:
Vorname: Arwid
Nachname: Goldschild
Alter: 34
Zugehörigkeit: Stadtstaat Theramore
Gilde: Drittes Marineregiment
Aussehen:
Größe: 190cm
Gewicht: 85kg
Haarfarbe: dunkelblond
Augenfarbe: blau
Gesinnung (D20-System):
Gesinnung: Rechtschaffen Gut


Charakter Bearbeiten

Hauptmann Arwid Goldschild, ist ein großer Hühne mit breiten Schultern. Sein Gesicht ist unterhalb der Nase fast vollständig durch seinen Bart bedeckt, die langen Haare umramen sein Gesicht und liegen glat auf dem Rücken. Trotz seines äußeren, verleihen ihm die tief blauen Augen und die buschigen Augenbrauen, eine gewisse sympatische Ausstrahlung. Man sieht ihn nur selten ohne seine Rüstung mit dem Wappen Theramores. Auch seinen Hammer trägt er fast ununterbrochen auf dem Rücken geschnallt.

Charaktergeschichte Bearbeiten

Arwid wurde sechs Jahre vor Beginn des ersten Krieges in Süderstade geboren. Seine Mutter starb einige Jahre nach seiner Geburt, und er lebte bis zum Beginn des 2ten Krieges mit seinem Vater, in einer kleinen Kate nahe Süderstade. Gleichzeitig jedoch war diese, nicht gerade komfortable Behausung, auch ihre Lebensversicherung, da sie etwas außerhalb von Süderstade lag und nicht zu denn ersten Gebäuden zählte die von den Orc´s während des Beginns der Invasion niedergebrannt wurden. Trotz dessen waren die Invasion und somit auch der erste Kontakt zu den Orc´s ein einschneidendes Erlebnis in seinem Leben und führte in späteren Jahren zu einer Art, Hass gegen dieses Volk. Grund dafür war auch die darauf folgende Schlacht in der sein Vater, die letzte Bezugsperson in seinem Leben, verstarb.

Zu alt um mit den Weisenkinder nach Lordaeron gebracht zu werden, wurde er von einem noch recht jungen Ritter aufgenommen, der ihn zu seinem Knecht machte. Mit seinem neuen Herrn an der Seite zog er im Tross von Schlachtfeld zu Schlachtfeld. Vorher noch ein recht friedliches Leben geführt, wurde er nun mit der Grausamkeit, dem Tod und Übel des Krieges konfrontiert. In den Pausen der Kämpfe an denen Arwid wegen seines Alters nicht teilhaben durfte, kam er oft, neben denn gewöhnlichen Arbeiten wie der Pflege des Pferdes oder der Reinigung, der Rüstung des Herrn, in den Genuss die Kampfkunst zu erlernen. Der Ritter bemerkte schnell das Arwid ein talentierter Schüler war, was ihn später dazu veranlasste ihn zu seinem Knappen zu machen. Ungewöhnlich für einen unadeligen dieses Privileg zu erhalten, waren es doch die ungewöhnlichen Umstände des Krieges die ihn denn ersten Kontakt zur Silberhand ermöglichten. Wenn auch als Knappe trat er, gleichzeitig mit seinem Herrn, in diesen noch neuen Orden ein. Ein Orden der schnell seinen Ruf weg hatte, waren es doch die Paladine der Silberhand die so manche verloren geglaubte Schlacht noch zum Sieg wendeten. Der Krieg nahm seinen Lauf und Arwid wurde, in Philosophie und Kampf geschult, im Alter von 18 Jahren zu einem Ritter der Silberhand. In seiner Jugend noch nicht allzu viel übrig gehabt für Philosophie und Licht, stand er jetzt mit Leib und Seele für die 3 Tugenden Respekt, Geduld und Mitgefühl ein. Die Jahre nahmen wieder ihren Lauf und Arwid wuchs weiter an Alter und Erfahrung. Bis schließlich ein weiterer Krieg das Weltengefüge erschütterte, ein Krieg der noch nie dagewesen Schrecken über der Welt loslassen würde. Der 3te Krieg hatte begonnen und mit ihm kam die Geißel….

Arwid und der Ruf der LadyBearbeiten

Viele waren von denn, wie manche sie nannten, Warnvorstellungen der jungen Magierin und Tochter Admiral Prachtmeers alles andere als überzeugt. Die Welt durch eine Reise in ein Land zu retten welches weit entfernt lang, erschienen vielen einfach zu suspekt als dem Glauben schenken zu können. So aber nicht Arwid, ihm waren die Magier der Kirin Tor zwar schon immer etwas seltsam vorgekommen, aber er wusste um ihre Weisheit und irgendetwas an dieser jungen Frau ließ ihn glauben was sie sagte. So war er einer der ersten die dem Rufe Jaina Prachtmeers folgten und die zerstörte Heimat hinter sich ließen, allein von der Hoffnung beseelt das da, weit hinterm Horizont, die Antwort auf all das lag und ein Weg, dieses aufzuhalten. In dem heutigen Kalimdor an Land gegangen, musste man schon nach kurzer Zeit feststellen das sie nicht die einzigen waren die Lordaeron verließen und zum neuen Land gesegelt waren. Die Orc´s, welche ihnen wohl gefolgt waren, so nahm man an, waren auch hier und die Zahl ihrer Schiffe schien gar endlos, im Gegensatz zu denen von Prachtmeer. Die meiste Zeit jedoch verlief friedlich, bis auf

ein paar kleine Scharmützel zwischen beiden Parteien. Aber auch diese hatten ein Ende als Lady Prachtmeer von einer Ihrer Erkundungen zurück kam. Gar zum verwundern aller, sollten sie sich nun sogar mit den Orc´s verbünden! Arwid gefiel diese Idee nicht, auch als er später erfuhr wieso, konnte er sich nicht mit dem Gedanken anfreunden neben einem Orc, zu kämpfen. Aber er hatte keine Wahl, er war Soldat, der Streitkräfte, der Lady und hatte sich ihrem Urteil zu fügen wie es alle taten. Nach der Schlacht am Berg Hjyal, kehrten die verbliebenen Streitkräfte der Lady, in ihre neue Heimat, nach Theramore zurück um sich von denn langen, qualvollen und verlustreichen Kämpfen gegen die Legion zu erholen. Arwid war ebenfalls einer der glücklichen die das Blutbad am Berg überlebt hatten. Fortan war es seine Aufgabe als Leutnant im 2ten Marineregiment, ein Regiment von erfahrenen Marineinfanteristen, zu dienen. Er machte sich mit denn vielen verschiedenen Schiffstypen vertraut und lernte eifrig die vor und Nachteile eines jeden genauestens zu verstehen. Unter anderem wurde er als erster Matt auf einer der Fregatten eingesetzt, was dazu führte das er die gefährlichen Riffe und Gefahren der Ostküste Kalimdors schnell kennen und respektieren lernte.

Arwid heuteBearbeiten

Nach der Invasion von Admiral Prachtmeer auf Durotan, wurde Arwid in die Feste Nordwacht versetzt wo er das Kommando über einen Zug Marineinfanteristen übernahm. Die meiste Zeit war er damit beschäftigt diese an der Grenze patrouillieren zulassen und kam vielerlei anderen routinemäßigen Aufgaben nach. Erst nachdem ein Großteil der Flotte Richtung Nordend geschickt wurde, holte man ihn zurück nach Theramore um das Kommando über ein neu aufgestelltes Regiment der Marine zu übernehmen. In den Rang eines Hauptmanns befördert, trat er diesen neuen Posten mit einer gewissen Ehrfurcht an, wusste er doch das dieses Regiment, bekannt als Drittes Marineregiment, neben der Stadtwache mit unter das einzige ist, welches noch einsatzbereit in Theramore stationiert war.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki