Fandom

Die Aldor Wiki

Anuul

15.691Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Anuul Schriften


Allianz 32px.png Anuul
Ingame-Name: Anuul
Titel: "der Grausame"
Rasse: IconSmall Draenei Male.gifIconSmall Draenei Female.gif Draenei
Klasse: Krieger
Spezialisierung: Zweihandwaffen
Arsenalverweis: Arsenal
Charakterdaten:
Vorname: Anuul
Alter: Aufzeichnungen reichen bis nach Argus
Aussehen:
Größe: 2.80
Gewicht: 160 kg
Haarfarbe: Silbern
Augenfarbe: leuchtend Blau
Besonderheiten: Trägt eine schwarze Rüstung
Gesinnung (D20-System):
Gesinnung: Rechtschaffend Böse

ZusammenfassungBearbeiten

"Krieg bringt immer Tod und Verderben... achtet darauf, Jünglinge das der Tod auf Seiten des Feindes ist und das Verderben auf eurer. Achtet ebenfalls darauf, das ihr nicht von Diesem übernommen werdet"

Anuul ist ein massiver und kriegsgeformter Veteran der draeneiischen Kultur, welcher mit dem Dimensionsschiff Exodar auf den Planeten Azeroth stürzte und Diesen als neue Heimat akzeptieren musste. Über 25.000 Jahre liegen zwischen der Flucht von Argus bis zur Ankunft in Azeroth, Anuul erlebte jede dieser Etappen mit und ist ein Erzfeind der Brennenden Legion und der - seiner Meinung nach, durch und durch verderbten Orcs. Zahlreiche Schlachten schlug er, zahlreiche tote Brüder sah er, dies formte und goss ihn neu. Die Kunst des Krieges liegt ihm nicht fern, die Strategie ist sein Schild und das Schwert seine Waffe, womit der sich wehrhaft und mutig durch die gegnerischen Horden von Feinden schlägt - dies ist sein Schicksal und seine Bestimmung in der abermals neuen Heimat.


Die Zeit auf ArgusBearbeiten

"Die silbernen Türme lagen vor mir, durchlaufen von den ebenfalls silbernen Bächen unserer glorreichen und existenziellen Stadt. Begründet wurde diese auf dem Blut der Eredar, auf derer Bestimmung."

Die Stadt Mac'Aree - Wiege der draeneiischen Kultur und Herz des Planeten Argus, sollte auch der Ort sein, an dem der Draenei Anuul das Gefühl des Lebens das erste Mal verspührte. Als Vertreter seines Volkes, war er hochgradig magiebegabt und intilligent, allerdings entschied er sich schon in jungen Jahren für den praktischen und blutigen Weg des Krieges. Innerhalb der Gesellschaft waren diese Krieger weniger angesehen und die Hochkultur der Eredar mied diese sogar. So wuchs Anuul auf, entwickelte sich gar zum Außenseiter um seine phyischen und geistigen Fähigkeiten zu stählen... nein, nicht für die Magie, welche er hasste, ja sogar verabscheute, sondern für den Weg des Metalles, der Waffen und der Strategie.

Schon bald, vernahmen die Eredar das erste zarghafte Flüstern, die erste kühle Böhe des Krieges. Der gefallende Titan Sageras kam über die edelen Eredar und verderbte diese zutief. Die Führer des Volkes Velen, Kil'jaeden und Archimonde bildeten das Triumvirat und waren zu ihrer Zeit die mächtigsten Zauberwirker der gesamten Kultur, hörten das Flüstern und Einreden des Titanen an, wurden geblendet von der Macht die ihnen versprochen wurde und begaben sich in den feurigen Schoß des Chaos. Die Brennende Legion erfuhr neue Kinder.
Images.jpg

~Die Zeit der Naaru~


Der Prophet und die FluchtBearbeiten

"Das Flüstern wurde zum Schreien, die Böhe wurde zum Sturm und das Versprechen zum Verrat."

Folgende Eredar, welche das Ausmaß der Brennenden Legion erfassten und über den Verrat ihrer Volksführer nicht geblendet worden waren, folgten dem letzten verbliebtenden Eredar, der sie zu führen vermochte - Velen. Im Zuge dessen, waren die Eredar, welche nicht bereit waren der Brennenden Legion zu folgen, gezwungen zu flüchten. Velen führte sie und gab ihnen einen neuen Namen, aufdass sie nicht im Schatten des Feuers leben mussten. Er nannte sie Draenei - die Heimatlosen.

Während der Flucht und der vergeblichen Suche einer neuen Heimat, sah Velen in seinen Träumen Wesen, welche ihm eine Armee des Lichts und den Kampf gegen ihre Vetter versprachen, sie würden für ihren Verrat bezahlen und im Lichte der Rechtschaffenheit und der Vergeltung geläutert. So versprach Velen den gesehenden Wesen, den Lichtglaube anzunehmen und ihnen in die Armee des Lichts zu folgen. Während dessen, schlief Anuul einen langen Schlaf, die Kyrokapseln ließen die neuen Draenei ruhen, sich von der Abspaltung kurrieren und zu neuen Kräften erwachsen.


Das Erwachen und die neue HeimatBearbeiten

"Während des Schlafs sieht man Dinge, die einen das Fürchten lehren... wir wissen, das diese nie wahr werden, dennoch ist es anders passiert."

Nach tausenden Jahren von Flucht - von der Brennenden Legion gejagt, trafen die Draenei auf einen utopischen Planeten, welcher von humanoiden Wesen bevölkert wurde und ließen sich auf diesem nieder. Die Draenei bedachten sich darauf, ihre Kultur und Gesellschaft zu wahren und errichteten Städte und Dörfer, friedlich neben denen der Orcs, wie die Humanoiden genannt wurden. Die braunhäutigen Orcs lebten im Süden des neuen Planeten, welchen sie "Draenor" nannten - neue Heimat. Sie lebten in Stämmen und überlebten durch das Jagen und den Schamanismus. Anuul übte in dieser Zeit die Praktiken des Lichtes aus, verbunden mit dem bewaffneten Kampf - er perfektionierte diesen und wurde als bald zum Ausbilder junger Draenei ernannt. Diese waren der Gutmütigkeit, aber auch der Strenge ihres einsamen Ausbilders ausgeliefert und kämpften Generationen unter den Anweisungen Annuls.


Der Krieg gegen die OrcsBearbeiten

"Unser Blut fließt die Hänge herunter, bedeckt unsere Städte! Zeigt diesen verfluchten Bastarden den Grund unserer Flucht von Argus! Zeigt ihnen die Lehren der Naaru, Angriff!"

Erneut kam der beißende Geruch des Krieges auf, die Orcs wandten sich urplötzlich gegen ihre Freunde und entweihten die Heiligtümer der Draenei. Zum ersten Mal tötete Annul, er tötete viele... hunderte. Zu dieser Zeit zerbrach etwas im ehemals so gutmütigen Draenei, er tötete zum Spaß, zur Befriedigung. Viele Jahre führte er die Draenei gegen die korrumpierten Orcs, seine ehemaligen Schüler gaben ihm den Beinamen "der Grausame", welchen er sich reglich im Kampfe verdiente. Velen sah sich wieder gezwungen den Krieg aufzugeben und gab Anweisung, die Bastion - das Dimensionsschiff Exodar von der Festung der Stürme abzukoppeln, der Segen der Naaru war ihnen gewiss und so flüchteten sie. Annul sah mit Zorn und Verzweiflung der zerstörten Welt nach und erwartete die Zukunft.
Imager.jpg

~Die Zeit des Blutes~

Azeroth und das neue LebenBearbeiten

"Die Draenei sind weiser als ihr erfassen könnt, Mensch. Großes Wissen, führt zu großer Macht... und große Macht zum tiefen Fall."

Nach dem Sturz der Exodar blieb seine Präsenz unbekannt, er wurde nicht mehr gesehen, wurde aber nicht unter den Opfern des Absturzes gefunden.


ZitateBearbeiten

  • "Was würdet ihr tun, wenn ihr Eurem Gefährten oder Eurer Gefährtin gegenüberstehen würdet und diese... Chaosmagie auf Euch wirken würde, knüpft nur persönliche Bande unter Euren Kameraden!"
  • "Orcs... starke Krieger und kühle Denker, was die Legion für einen Schaden anrichtet, wurde an ihnen sichtbar."
  • "Wenn ihr mich oberflächlich betrachtet, Mensch... bin ich das was ihr seht, allerdings seht ihr von außen nur die Rüstung."
  • "Wieder verloren wir alles und haben zudem gewonnen, Erfahrung."

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki