FANDOM



Horde 32px.png Amalius
Ingame-Name: Amalius
Titel: Assassine
Rasse: IconSmall Undead Male.gifIconSmall Undead Female.gif Verlassene
Klasse: IconSmall Rogue.gif Schurke
Spezialisierung: Meucheln
Charakterdaten:
Vorname: Amalius
Aussehen:
Größe: ca. 186cm
Gewicht: ca. 75kg
Gesinnung (D20-System):

Aussehen Bearbeiten

Amalius.JPG

Amalius Finsterschritt

Amalius Finsterschritt ist ein Verlassener von etwa 25 Jahren. Er hat dunkles Haar, das leicht ausgebleicht erscheint und ziemlich fettig ist. Sein Gesicht ist an diversen Stellen mit Nägeln befestigt und die Haut wirkt fahl.

  • Größe: etwa 186 cm
  • Gewicht: knapp 75 kg

Amalius bemüht sich, sich stets angemessen zu kleiden und wäscht sich sehr oft um seinen Verwesungsgeruch im Zaum zu halten. Er geht selten ohne einen Dolch aus dem Haus, welchen er offen an seinem Gürtel trägt. Zu Lebzeiten muss er ein kräftiger junger Mann gewesen sein, denn er ist muskulös aber etwas drahtig. An seinem Hals ist eine tiefe Schnittwunde zu erkennen, welche er behelfsmäßig zugenäht hat. Seine Bewegungen sind geschickt und präzise, sein Schritt ist elegant und sicher. Jedoch hat er Probleme beim Sprechen, aufgrund seiner Wunde, was ihn etwas heiser klingen lässt.

Zu Lebzeiten Bearbeiten

Zu seiner Lebzeit war Amalius ein Bauerssohn der unteren Völkerschicht und arbeitete auf dem Gehöft seines Vaters. Geboren wurde er in Andorhal bei seiner Großmutter, welche jedoch verstarb als er zwei Jahre alt war. Damals hieß er noch Amalius Goldähre. Amalius suchte nie Streit und war sehr gut im Davonlaufen und im Verstecken. Er lag oft einfach auf einer Wieso oder unter einem Baum und genoss still die Ruhe und Schönheit der Natur. Oft fütterte er die Waldtiere und baute ihnen sogar einen Unterstand für den Winter, in den er dann regelmäßig Futter legte. Amalius hatte kurz eine Geliebte, welche ihn jedoch schnell wieder verließ, da er ihr nicht männlich genug war. Später stellte er sie zur Rede, doch sie zeigte ihm die kalte Schulter und ließ ihn ohne Antworten stehen. Er war sehr redegewand, was seinen Vater sehr verwunderte und oft auch erzürnte, wenn Amalius sich unterhielt anstatt sich um die Tiere zu kümmern, was jedoch nicht oft vorkam. Amalius Mutter arbeitete oft im Haus oder war in Andorhal auf dem Markt um ihre Waren zu tauschen. Als er einmal zu einer Prügelei gezwungen wurde, verlor er chancenlos gegen seinen Kontrahenten, welcher jedoch in derselben Nacht spurlos verschwand und niemehr gefunden wurde. Fortan war Amalius eher still und wirkte lustlos, bis er sich beim Militär eintragen ließ. Er genoss eine kurze Ausbildung zum Soldat, welche jedoch abgebrochen wurde, da Amalius sich sehr ungeschickt im Umgang mit Waffen aller Art anstellte. Er wurde für einige Monate in eine Reservedivision versetzt, wo er nur in einem Lager herumlungerte. Als die Geißel über Lordaeron kam, fiel er mit seinem Vater bei dem verzeifelten Versuch das Gehöft zu verteidigen und erwachte wenig später als Sklave des Lichkönigs.

Als Verlassener Bearbeiten

Als Illidans Angriff Eiskrone traf und der Lichkönig mehr und mehr an Macht verlor schaffte er es mithilfe der Banshee Sylvanas Windläufer sich von den Ketten des Lichkönigs zu befreien. Er meldete sich freiwillig in der Armee von Sylvanas, da er von seinem neuen Leben nichts hielt. Er fühlte sich nutzlos und der Schmerz über den Verlust alldessen was er geliebt hatte sitzt heute noch tief in ihm. In der Armee erkannte man seine Unfähigkeit wieder sehr schnell und versetzte ihn erneut in ein Reserveregiment. Eines Nachts wurde dieses Regiment von einem Trupp Menschen angegriffen, doch Amalius schaffte er irgendwie sich an den Truppenführer heranzuschleichen und ihm die Kehle durchzuschneiden. Er selbst kann sich nur noch vage an diese Nacht erinnern, da er sie eher als Traum erlebte anstatt etwas Reales. Nach kurzer Überprüfung stellte man fest, dass Amalius perfekt für die Arbeit eines Auftragsmörders geeignet war und er nahm an einer umfangreichen Ausbildung teil. Dort änderte er auch seinen Nachnamen in Finsterschritt. Er war immer einer der Guten in fast allen Disziplinen, einzig der Taschendiebstahl macht ihm noch heute Probleme. Und ein paar andere Übungen...


Als er eines Tages durch die verwüsteten Ländereien des ehemaligen Lordaerons zog, kam er auch am alten Gehöft seiner Familie vorbei. Die Erinnerungen brodelten in ihm auf und er betrat sein altes Haus. Verwüstet und verlassen lagen die Räume vor ihm und es zog ihn immer weiter in das Gebäude, bis er schließlich vor seinem alten Zimmer stand. Zerfetzte Vorhänge, umgeworfene Tische und Stühle und sein verlassenes Bett zierten den kleinen Raum. Doch das Bett war nicht verlassen.

Kampfverhalten Bearbeiten

Im Kampf verlässt sich Amalius auf seine Fähigkeit den Gegner überraschend angreifen zu können. Er ist schnell, wendig und gerissen. Bei großen Kämpfen schleicht er sich oft hinter die feindlichen Linien um dort angeschlagene und erschöpfte Kämpfer mit schnellen, tödlichen Schlägen niederzustrecken. Im direkten Kampf verhält er sich ebenso unehrenhaft und nutzt jede Gelegenheit den Gegner auszutricksen und sich einen Vorteil zu verschaffen. Allerdings hat er auch ein Gefühl für Ehre und tötet keine Unschuldigen, sofern seine Laune nicht allzu schlecht ist.

Zitate Bearbeiten

  • "Lasst mich überlegen... nein!"
  • "Seid Ihr mit meiner Klinge an Eurem Hals immernoch so frech?"
  • "Niemals!"
  • "Lasst mich in Ruhe, verdammt!"

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki