FANDOM


Roman Romane & Kurzgeschichten


Alonsus Faol
Alonsus Faol
Volk: IconSmall Human MaleIconSmall Human Female Menschen (ehem.)
IconSmall Undead MaleIconSmall Undead Female Untote[1]
Zugehörigkeit: Kirche des Heiligen Lichts[2]; Konklave
Klasse: IconSmall Priest Priester
Position: Erzbischof[2][3]
Lage: Netherlichttempel (Wirbelnder Nether)
WoWPedia: Alonsus Faol

Alonsus Faol war Erzbischof und somit Oberhaupt der Kirche des Heiligen Lichts im Ersten und Zweiten Krieg und zudem zeichnet er sich für die Gründung der Silbernen Hand verantwortlich.[4] Nach dem Krieg sammelte er Gelder zum Wiederaufbau Sturmwinds[5] und war bei Arthas' Weihe zum Paladin zugegen.[3]

Seine rauen Gesichtszüge waren einem kleinen, kräftigen Mann mit einem schneeweissen Bart und freundlichem Gesicht zugewandt. Er musste nirgends auf dem Kontinent extra vorgestellt werden, selbst wenn er seine Feiertagsgewänder und den Stab einmal nicht trug: Alonsus Faol war der Erzbischof der Kirche des Lichts und wurde allerorten von den Menschen geachtet. [...] Er hatte Faol niemals persönlich getroffen, aber selbst wenn man ihn nur beobachtete, verbreitete eine Aura von Frieden und Weisheit ihren Einfluss.[2] [...] Der Erzbischof erinnerte Arthas eher an Altvater Winter als an einen der Herrscher, die er bislang getroffen hatte. Er war klein und kräftig, trug langes wehendes, schneeweißes Haar und hatte leuchtende Augen. Selbst mitten in einer feierlichen Zeremonie strahlte Faol Wärme und Herzlichkeit aus.[3]

Hintergrund Bearbeiten

Der Zweite Krieg und die Gründung der Silbernen Hand Bearbeiten

Roman Folgende Informationen beziehen sich auf die Romane und Kurzgeschichten.

Nachdem Anduin Lothar die Überlebenden Sturmwinds nach Lordaeron geführt hatte[6] ließ König Terenas die Oberhäupter der Menschenreiche zusammenrufen, um über die Bedrohung durch ein Volk namens "Orcs" zu sprechen, so auch Faol.[2] Die Gründung einer Allianz erwies sich allerdings als schwierig. Während sich die Könige in stundenlangen Diskussionen nur schwerlich über logistische Fragen und Probleme der Kommandostruktur einig wurden, nutzten indes Faol und Antonidas ihren Einfluss, um mäßigend einzuwirken. Nachdem Terenas schließlich die "Allianz von Lordaeron" mit Lothar als Oberbefehlshaber ausgerufen hatte, gab Faol zu, an dieser Wahl nicht ganz unbeteiligt zu sein. Tatsächlich schien Lothar, der kein König war aber auf das lange Erbe der Arathi zurückblicken konnte, der einzige "neutrale" Kandidat, auf den sich die Könige einigen konnten. Nachdem die überlebenden Kleriker Nordhains gemeinsam mit Lothar Süderstade erreicht hatten, beschloss Faol, dass einige von Lothars Offizieren aus der Kirche stammen sollten, anstatt einem spezifischen König zugehörig zu sein und schickte sich an, die Details seines Plans auszuarbeiten, welchen er wenige Tage später präsentierte.[5]

Diese Orks sind schon eine Herausforderung für gestandene Krieger wie Euch selbst. Wie kann da ein einfacher Priester sich und seine Gemeinde verteidigen? Als ich diese Bedenken hatte, kam mir zugleich eine Idee, als wäre sie mir vom Heiligen Licht selbst eingeflüstert worden: Es musste einen Weg geben, dass Krieger für das Licht und mit ihm kämpfen. Sie sollten die Gabe und ihr kriegerisches Können nutzen und sich trotzdem so benehmen, wie es die Kirche erwartet und gutheissen kann. [...] Ich werde einen neuen Zweig der Kirche gründen, die Paladine. Ich habe bereits die ersten Kandidaten für diesen Orden ausgewählt. Einige waren zuvor Ritter, andere Priester. Ich erwählte diese Männer wegen ihrer Frömmigkeit und ihrer kämpferischen Fähigkeiten. Sie werden nicht nur in der Kriegskunst ausgebildet, sondern auch im Gebet und der Heilung. Und jeder dieser tapferen Kämpfer wird die militärischen und spirituellen Voraussetzungen besitzen, um sich selbst und andere mit der Kraft des Heiligen Lichts zu segnen.[5]

Nach dem Krieg veranlasste er, dass die Paladine auch in Friedenszeiten der Bevölkerung in Lordaeron sowie in Sturmwind beistehen sollten.[7]

Gedenken an den Erzbischof Bearbeiten

Classic-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf World of Warcraft.
Faols Statue

Statue zu Ehren Faols am Kathedralenplatz in Sturmwind.

Am Kathedralenplatz in Sturmwind befand[8] sich eine Statue zu Ehren Faols mit folgender Inschrift:

Erzbischof Alonsus Faol
Gütiger Schutzherr der Kirche des Lichts
Obwohl Erzbischof Faol mit seinem guten Werk in Stratholme, Lordaeron, begann, so war er doch den Leuten von Sturmwind ein guter Freund. In den dunklen Tagen nach dem Zweiten Krieg trug er dazu bei, die Bruderschaft von Nordhain zu reformieren und sammelte Gelder, um die Stadt Sturmwind wieder aufzubauen.
Diese Kathedrale steht jetzt nicht nur hier als Bastion des Heiligen Lichts, sondern als das dauerhafte Testament an den edlen Geist und die Grosszügigkeit eines ganz besonderen Mannes.
[9]

Rückkehr der Brennenden Legion Bearbeiten

Legion Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Legion.

Wie sich im Zuge der Rückkehr der Brennenden Legion herausstellte, hatte Faol keine ewige Ruhe gefunden, sondern wandelte als Untoter auf Azeroth, nachdem er von der Geißel wiedererweckt wurde. Nachdem er seinen freien Willen wiedererlangt hatte, beschloss er aus den Schatten zu treten, um der Bedrohung durch die Legion mit einer Vereinigung diverser Priesterorden entgegenzuwirken.[10] Er unterstützte Velen dabei, den Naaru Saa'ra zu reinigen und beschloss, das ehemalige Gefängnis desselbigen als neuen Tempel für den neuen Priesterorden zu benutzen[11], welchen er in der Folge aufbaute.[12]

Das Gelächter und Geschwätz eines Gilner Graumoos, welcher das nahende Ende voraussah, tat er zunächst als Unsinn ab, bevor Velen ihn überzeugen konnte, der Sache dennoch nachzugehen.[13] Nach Velens Vision über einen Angriff der Legion auf den Netherlichttempel, in welcher die Rede davon war, "alte Feinde" und "längst vergessene Schatten" zusammenzuführen[14], hieß er sowohl Abtrünnige des Scharlachroten Ansturms[15] als auch Vertreter des Kults des Vergessenen Schattens[16] willkommen, um der Legion die Stirn zu bieten und Velens Prophezeiung zum Leben zu erwecken. Anschließend ließ er den Tempel auf die nahende Schlacht vorbereiten[17][18] und Balnazzar konnte mit Hilfe der Silbernen Hand zurückgeschlagen werden.[19]

Zitate Bearbeiten

Externe Verweise Bearbeiten

WoWHead Icon [Alonsus Faol]

Anmerkungen Bearbeiten


IconSmall Priest Themenportal Heiliges Licht

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.