FANDOM


Classic-Icon World of Warcraft


Ahn'Qiraj
Ahn'Qiraj
Bevölkerung: IconSmall Qiraji MaleIconSmall Qiraji Female Qiraji
IconSmall SilithidColossusIconSmall SilithidIconSmall SilithidTankIconSmall SilithidWorker Silithiden
Lage: Silithus (Kalimdor)
WoWPedia: Ahn'Qiraj

Das Reich Ahn'Qiraj befand sich sich im Süden von Silithus. Die heutigen Ruinen von Ahn'Qiraj beinhalten u.a. den Tempel von Ahn'Qiraj.

Hintergrund Bearbeiten

Die Ordnung Azeroths Bearbeiten

Nach dem Sieg der Titanen über das Schwarze Imperium schufen Archaedas und Mimiron die Seelenschmiede sowie die Schmiede des Ursprungs, um die Weltenseele Azeroths zusätzlich zu stabilisieren.[1] Die Seelenschmiede brachte ebenfalls eine neue Generation der Titanengeschmiedeten hervor - die Anubisath, die Tol'vir und die Mogu. Gemeinsam mit den Tol'vir und den Anubisath errichtete Ra Ahn'Qiraj über dem Gefängnis C'Thuns und beauftragte Vertreter beider Völker mit dessen Bewachung.[2][3]

Das Erwachen der Aqir (16.000 vDP) Bearbeiten

Nachdem einige zu neugierige Trolle einen verbotenen Ort an der Zandalar-Bergkette aufgesucht hatten, erweckten sie den C'Thrax Kith'ix erneut zum Leben, den sie für einen Loa gehalten hatten. Kith'ix scharte daraufhin die Aqir um sich und erklärte den Trollstämmen den Krieg. Unter dem Banner der Zandalari vereinten sich die Trollstämme ihrerseits zum "Zul-Imperium" und setzten sich zur Wehr.[4] Einigen Aqir war es gelungen, in Ahn'Qiraj einzudringen und das Gefängnis C'Thuns in ihre Gewalt zu bringen. Jene konnten zwar von den Gurubashi nie zur Gänze ausgelöscht werden, ihre Macht war allerdings für lange Zeit gebrochen.[5]

Der Krieg der Sandstürme (975 vDP) Bearbeiten

Über die Jahrtausende verweilten nur wenige lebende Wesen in der Nähe des Festungskomplexes, woran unter anderem auch die lebensfeindliche Umgebung von Silithus einen Anteil hatte. Erst als Fandral Hirschhaupt plante, Silithus wieder Erblühen zu lassen, wurde Ahn'Qiraj wiederentdeckt.[6] Nachdem eine Gruppe Druiden unter Valstann Hirschhaupts Leitung die Dünen nach verstecken Wasserreserven untersucht hatten, mittels welcher eine Belebung des Landes möglich schien, stießen sie auf den in Vergessenheit geratenen Festungskomplex von Ahn'Qiraj, unter welchem sowohl die insektoiden Qiraji als auch der Alte Gott C'Thun schlummerten. Durch den "Besuch" geweckt brach ein erbitterter Krieg zwischen den Qiraj und den Nachtelfen aus, in welchem die Schildwache, die Schwesternschaft von Elune und die Hüter des Hains an der Seite der Druiden standen, und die Schlachten zogen sich über mehrere Monate. Als die Insektoiden schließlich bis nach Tanaris vordrangen und den Bronzenen Drachenschwarm ebenfalls angriffen, griffen auch die Drachen ein und beschlossen, die Qiraj in der Festung einzusperren, da ihre schiere Masse einen Sieg auf dem Schlachtfeld unmöglich erschienen ließ.[7]

Das Erwachen C'Thuns Bearbeiten

Classic-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf World of Warcraft.

[...]


Anmerkungen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.