FANDOM



Admiral Taylors Garnison
Admiral Taylors Garnison
Zugehörigkeit: Allianz (ehem.)
Anführer: IconSmall Human Male Admiral Taylor (ehem.)
Lage: Spitzen von Arak (Draenor)
WoWPedia: Admiral Taylor's Garrison

Admiral Taylors Garnison war, wie der Name bereits andeutet, ein Stützpunkt Admiral Taylors in den Spitzen von Arak. Die ehemaligen Einwohner, Arbeiter und Soldaten fristen allesamt ein untotes Geisterdasein[1], in welchem sie gefangen zu sein schienen.[2] Die Gastwirtin Alice Finn beschloss, die übrigen Dorfbewohner über ihren Zustand aufzuklären.[3]

Hintergrund Bearbeiten

WoD-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Warlords of Draenor.

Aus Admiral Taylors Garnisonslogbuch geht nicht genau hervor, wie lange er und seine Truppen sich auf Draenor befanden, als sie den Posten in den Spitzen von Arak errichteten. Taylor vermutete, es sei Herbst. Einigen Versorgungsproblemen zum Trotz nahm die Garnison langsam Gestalt an und erhielt sogar "hohen Besuch": Furorion bat um Asyl, nachdem er es sich bei einigen Ogern verscherzt hatte. Ephials nekromantische Machenschaften blieben zunächst unentdeckt, auch wenn Furorion etwas zu ahnen schien. Ein günstiger Zeitpunkt der "Machtübernahme" bot sich, als Admiral Taylor sowie Sir Harris und Lady Claudia die Garnison verließen, um am Ring des Blutes an Kämpfen teilzunehmen. Bei Taylors Rückkehr herrschte, laut eigener Aussage, Chaos, und Dunberlinn hatte bereits das Kriegsrecht ausgerufen.[4]

Nachdem Wachkommandant Branson den Bewohnern aufgetragen hatte, im Gasthaus zu bleiben, brach ein Untoter durch, welcher alle tötete. Bei der besagten Anomalie handelte es sich um niemand anderen, als den Wachkommandanten selbst, welcher zu einem untoten Monstrum geworden war.[3] Viele Soldaten schlossen sich dem Nekromanten an und meuterten gegen ihre rechtmäßigen Befehlshaber.[5][6] Admiral Taylor selbst war hinter den Verursacher gekommen und beschloss, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen - allerdings unterlag er Ephial, welcher seine Seele folterte.[7]

Ansässige NSCs Bearbeiten

Anmerkungen Bearbeiten